Die Technische Hochschule Rosenheim ist eine regional verwurzelte Hoch­schule mit inter­nationalem Renommee. Sie verbindet praxis­nahe Forschung mit innovativer Nachwuchs­förderung in den Bereichen Technik, Wirtschaft, Gestaltung, Gesund­heit und Soziales. Das inter­disziplinäre Miteinander der Fakultäten und Einrichtungen garantiert hoch­wertigen Erkenntnis­gewinn und ausge­zeichnete Lehre. Zu den gelebten Werten der TH Rosenheim zählen Nachhaltigkeit, Familien­freundlich­keit und Service­orientierung.

Für das Projekt „Hybride, innovative und greifbare Hochschul­lehre in Rosenheimer Qualität“ (HigHRoQ) suchen wir in der Hochschul­leitung im Bereich innovative, digital gestützte Lehrformate zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d)
Digitale Lehre und Hochschuldidaktik
in Teilzeit mit 25–30 Stunden pro Woche.
Die Stelle ist bis zum 31.07.2024 befristet.
Kennziffer 2022-55-HL-HigHRoQ-WiMi

Das von der Stiftung Innovation Hochschul­lehre im Rahmen der Förder­bekannt­machung „Hochschul­lehre durch Digitalisierung stärken“ geförderte Projekt HigHRoQ der Technischen Hochschule Rosenheim hat zum Ziel, den digitalen Trans­formations­prozess der Hochschullehre systematisch auszubauen und nach­haltig zu gestalten. Um den Studierenden neue Lern­erfahrungen und den Aufbau eines zukunfts­fähigen Kompetenz­profils zu ermöglichen, werden innovative Lehr­methoden und Lern­settings in mehreren Fakultäten implementiert, aufgebaut und evaluiert. Daneben werden die digitale Infra­struktur der TH Rosenheim sowie der Support in den Bereichen Medien­technik und Medien­didaktik nach­haltig ausgebaut.

Ihr Aufgabengebiet

  • pädagogische und wissenschaftliche Begleitung digitaler und digital gestützter Lehr­formate
  • Beratung von Lehrenden und Mitwirkung an der Konzeption, Durchführung und Dokumentation von Wirksamkeits­unter­suchungen zu neuen Lehr­formaten
  • Unterstützung und Beratung der am Projekt beteiligten Teilteams in didaktisch-pädagogischen Frage­stellungen
  • Entwicklung von Transferansätzen zur Verstetigung pilotierter Lehr­formate
  • Auf- und Ausbau eines Netzwerkes von Expertinnen und Experten im Bereich der digitalen Lehre
  • Unterstützung bei der Erstellung von Publikationen
  • Mitwirkung bei Antragstellungen von Dritt­mittel­projekten

Sie bringen mit

  • ein abgeschlossenes Studium in einem einschlägigen Fachbereich
  • vertiefte Kenntnisse und idealerweise eigene Erfahrung in digitaler und digital gestützter Lehre
  • Erfahrung in empirischen (Praxis-)Projekten zur Lehr- / Lernforschung
  • sehr gute konzeptionelle, analytische und beratende Fähigkeiten
  • Fähigkeit zum agilen Arbeiten in verteilten Teams und eine service­orientierte Einstellung
  • Flexibilität, Selbstständigkeit, Kommuni­kations­fähigkeit und Organi­sations­geschick
  • Erfahrung in der Einwerbung von Drittmitteln ist von Vorteil

Wir bieten

  • eine anspruchsvolle und eigenverantwortliche Tätigkeit in einem kollegialen und innovativen Umfeld
  • Begleitung und Unterstützung durch aktive projekt­beteiligte Lehrende
  • eine wertorientierte, reflektierte und vernetzte inter­disziplinäre Zusammenarbeit im Projekt­team
  • qualifizierte und passende Weiter­bildungen
  • vielfältige Möglichkeiten, Familie und Beruf zu vereinbaren
  • die Möglichkeit, anteilige Arbeitszeit nach Absprache mit dem/der Vorgesetzten im mobilen Arbeiten zu erbringen
  • betriebliche Gesundheitsförderung
  • eine Vergütung nach Entgeltgruppe 13 des Tarif­vertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) mit allen im öffentlichen Dienst üblichen Sonder­leistungen

Die Technische Hochschule Rosenheim ver­pflichtet sich, die beruf­liche Gleich­stellung aller Menschen, unab­hängig von Herkunft, Hautfarbe, Religion, Alter und sexueller Identität, zu fördern. Schwerbe­hinderte Bewerber (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesent­lichen gleicher Eignung, Befähigung und fach­licher Leistung bevor­zugt einge­stellt.

Bitte lassen Sie uns Ihre Bewerbung online über unser Bewerber­management zukommen (Bewerbungs­schluss: 08.09.2022).

Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Sandra Bley, E-Mail: sandra.bley@th-rosenheim.de.

www.th-rosenheim.de

Technische Hochschule Rosenheim, Hochschulstraße 1, 83024 Rosenheim