Trends und Traditionen, Kunst und Natur, historische Bauten und moderne Infrastruktur: Der Landkreis Freising mit seinen schönen Isarauen und dem größten Hopfen­anbau­gebiet der Welt, der Hallertau, bietet viel für die Menschen, die hier leben. Und sie leben gern hier. Zudem ist unser Landkreis ein starker Wirtschafts­standort für Unter­nehmen aller Größen­ordnungen, z.B. Weihenstephan und das Fraunhofer Institut. Wir im Landratsamt Freising sorgen mit mehr als 750 Mit­arbeitenden dafür, dass das so bleibt. Entscheiden auch Sie sich für uns als attraktiven Arbeit­geber und gestalten Sie mit uns die Zukunft der Menschen, die hier leben und arbeiten – engagiert, verant­wortungs­bewusst und bürgernah.

Zum nächstmöglichen Termin suchen wir für das Jobcenter-Leistungsteam einen

Sachbearbeiter / Sachbearbeiterin (m/w/d) im Antragsteam
in Vollzeit und Teilzeit

Das sind Ihre Aufgaben:

Sie nehmen Leistungsanträge an und prüfen und bearbeiten diese in Fällen mit hohem Schwierigkeits­grad (insbesondere Neu- und Weiter­bewilligungs­anträge). Dabei ermitteln Sie unter Berück­sichtigung der persönlichen Ver­hältnisse den angemessenen Bedarf und bringen die Leistungen recht­zeitig zur Auszahlung. Sie arbeiten eng mit internen Abteilungen (z.B. der Arbeits­vermittlung) und externen Stellen (z.B. Kranken­kassen, Renten­versicherungs­trägern, Jugend- und Sozial­hilfe­trägern oder Wohngeld­stellen) zusammen.

Die laufende Bearbeitung der Leistungs­fälle (z.B. Anrechnung von Einkommen, insbe­sondere von Erwerbs­einkommen, Verfahren bei Einkommens­veränderungen oder Änderung der persönlichen Ver­hältnisse sowie Daten­abgleich nach § 52 SGB II) und die stetige Neuprüfung der Leistungs­ansprüche fallen ebenfalls in Ihren Tätigkeits­bereich.

Außerdem beraten Sie Kundinnen und Kunden und geben Auskünfte in leistungs­rechtlichen Angelegen­heiten mit hohem Schwierig­keits­grad (z.B. zu Einkommens- und Vermögens­fragen).

Das bringen Sie mit:

  • Die Laufbahnbefähigung für die 3. Qualifikations­ebene der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen bzw. eine abgeschlossene Ausbildung zum Verwaltungs­fachwirt (m/w/d) oder einen erfolgreich absolvierten Beschäftigten­lehrgang II oder ein abgeschlossenes Fach­hochschul­studium / Hochschul­studium der Fach­richtung Rechts­wissenschaften oder Verwaltung oder ein abgeschlossenes Studium „Arbeitsmarkt­management“
  • Erfahrung in der Anwendung von Gesetzes­texten sowie Grund­kenntnisse der Rechts­grundlagen im Sozial­recht (SGB II, SGB III, SGB I und SGB X) sind wünschenswert
  • Eine gute Auffassungsgabe für Gesetzes­texte sowie ein Verständnis für die Umsetzung neuer Bestimmungen
  • Kundenorientierung und Service­bereitschaft
  • Eine positive Grund­einstellung gegenüber allen Menschen sowie dem System der sozialen Sicherung in der Bundes­republik Deutschland
  • Freude am Umgang mit Zahlen und Berechnungen
  • Die Fähigkeit, sorgfältige und termin­gerechte Arbeits­ergebnisse auch unter zeitlichen Engpässen zu erbringen

Das bieten wir Ihnen:

  • Eine unbefristete Vollzeit- und Teilzeitstelle mit tarif­gerechter Ein­gruppierung bis Entgelt­gruppe 9c TVöD bzw. eine Anstellung im Beamten­verhältnis bis Besoldungs­gruppe A 10 bei Erfüllung der beamten­rechtlichen Voraus­setzungen
  • Zusätzliche Leistungen des öffentlichen Dienstes (z.B. Jahres­sonderzahlung, Großraum­zulage)
  • Ein vielseitiges und anspruchs­volles Aufgaben­gebiet in einer modernen Dienst­leistungs­behörde, die auf Kollegialität und Mit­gestaltung ausgelegt ist
  • Grundsätzlich die Möglichkeit zur flexiblen Arbeitszeit­gestaltung und zur flexiblen Arbeit im Homeoffice
  • Attraktive Fort- und Weiterbildungs­möglichkeiten
  • Betriebliche Altersvorsorge und Gesundheits­förderung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung:

Für nähere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Personal­leiter Herrn Ullmann (Tel. 08161 600-198).

Bitte bewerben Sie sich direkt im Karriereportal bis zum 03.06.2022.

Wir begrüßen Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren kultu­reller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Welt­anschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwer­behinderte Bewerber (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesent­lichen gleicher Eignung bevorzugt.

Unsere Hinweise zum Bewerber­datenschutz finden Sie hier.