Spannende Aufgaben, innovative Projekte, für und mit Menschen arbeiten: willkommen beim Landes­amt für Sicher­heit in der Informations­technik (LSI) – der hochmodernen, kompetenten IT-Sicherheits­behörde für den Freistaat Bayern. Der Schutz des bayerischen Behörden­netzes zählt zu unseren Haupt­aufgaben. Wir beraten Kommunen und öffentliche Unter­nehmen im KRITIS-Bereich, sorgen für die Fortschreibung von IT-Sicherheits­richt­linien und sind dem Ziel verpflichtet, schnell innovative Lösungen für die sichere Digitalisierung zu finden. Dabei sind immer im Fokus: die Bildung nationaler und inter­nationaler Allianzen und die enge Zusammen­arbeit mit Wirtschaft und Wissen­schaft.

Der zunehmende Einsatz von IT und ihre Vernetzung bergen für die Staatsverwaltung, Kommunen und öffentliche Unternehmen steigende IT-Sicherheitsrisiken. Unterstützen Sie gemeinsam mit uns unsere Zielgruppen bei konkreten IT-Sicherheitsfragen von der Infrastruktur bis hin zu Fachverfahren und technischen Analysen. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt:

Referenten (m/w/d)
für den Bereich Bayern-CERT: Vorfalls­bearbeitung, Warn- und Informationsdienst für bayerische Behörden in unserer Abteilung Cyber­sicherheit und Technik am Dienstsitz Nürnberg

In diesem Umfeld finden sich Ihre Aufgaben:

  • Weiterentwicklung des LSI-Lagezentrums
  • Weiterentwicklung der IT-Sicherheits­landschaft des Freistaats Bayern
  • Steuerung von behörden­über­greifenden Projekten in der IT-Sicherheit

Das bringen Sie mit:

  • Erfahrung im Bereich IT-Infra­struktur und IT-Sicherheit
  • Kenntnisse im Projekt­management
  • Vorkenntnisse und Erfahrung in der Bewältigung von IT-Sicherheits­vorfällen sowie Kenntnisse über Angriffs­methoden und Erkennungs­möglichkeiten
  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium (Diplom [Univ.] / Master) in einer der Fach­richtungen Informatik oder IT-Sicherheit oder in einem anderen ingenieur­wissen­schaftlichen / technischen Studiengang mit Schwerpunkt IT oder in einem anderen ingenieur­wissen­schaftlichen / technischen Studiengang mit Fach­kenntnissen im IT-Bereich, die durch einschlägige Berufs­erfahrung erworben wurden, oder
  • die Laufbahnbefähigung für die vierte Qualifikations­ebene der Fach­laufbahn Natur­wissenschaft und Technik, fachlicher Schwerpunkt: Natur­wissenschaften, Mathematik, Informatik
  • Organisations- und Kommuni­kations­fähigkeit sowie Verantwortungs­bereitschaft
  • Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (mindestens Niveaustufe C1 nach GER / CEFR)

Das bieten wir Ihnen:

  • ein abwechslungsreiches und innovatives Aufgabengebiet in der Bayerischen Staatsverwaltung
  • vielfältige Weiterbildung, ausgerichtet an den wachsenden Aufgabenstellungen
  • einen technisch hochwertig ausgestatteten Arbeitsplatz in einem modernen Arbeitsumfeld
  • zentrale Lage in der Nürnberger Innenstadt mit Nähe zum Nürnberger Hauptbahnhof
  • Übernahme in ein Beamtenverhältnis bei Vorliegen der persönlichen und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen (ggf. im Wege der Versetzung), zunächst bis Besoldungsgruppe A 13 / A 14
  • alternativ die Übernahme in ein Beschäftigungs­verhältnis nach dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bis zur Entgelt­gruppe 13, gegebenenfalls zum Erwerb der Qualifikation für die spätere Übernahme in ein Beamten­verhältnis
  • gute berufliche Aufstiegsmöglichkeiten
  • kollegiale Zusammenarbeit in hoch motivierten Teams
  • eine optimale Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie 30 Tage Erholungsurlaub / Jahr
  • flexible Arbeitszeiten mit der weitgehenden Möglichkeit zur Wohnraumarbeit bis zu 80%
  • grundsätzlich teilzeitfähige Stellen

Jetzt bewerben:

Sie möchten unser wachsendes Landes­amt mitgestalten, Ihre Erfahrung zur Steigerung der IT-Sicherheit im Freistaat Bayern einbringen oder gleich nach dem Studium bei uns durchstarten? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung! Bitte beachten Sie, dass die Tätigkeit in einem sicherheits­empfindlichen Bereich angesiedelt ist. Daher ist Voraus­setzung für die Einstellung, dass Sie Ihre Bereit­schaft zu einer einfachen Sicherheits­über­prüfung (Ü1) nach dem Bayerischen Sicherheits­über­prüfungs­gesetz erklären.

Schwerbehinderte Menschen haben bei im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung Vorrang. Die Bewerbung von Frauen wird ausdrücklich begrüßt (Art. 7 Abs. 3 BayGlG). Bewerbungen von Menschen mit Migrations­hintergrund sind erwünscht.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis spätestens 19.06.2022 möglichst per E-Mail in einer einzigen, zusammen­hängenden PDF-Datei an folgende Adresse:

personal@lsi.bayern.de.

Für Bewerbungen per Post verwenden Sie bitte nur Kopien, da eine Rücksendung aus verwaltungs­ökonomischen Gründen nicht erfolgen kann. Ihre Unterlagen schicken Sie bitte an das:

Landesamt für Sicherheit in der Informations­technik
– Referat 43 –
Keßlerstraße 1
90489 Nürnberg

Für dienstrechtliche Auskünfte und Fragen in Bezug auf das Bewerbungs­verfahren stehen Ihnen Herr Heidl, Tel. 0911 21549-413, und Herr Lörentz, Tel. 0911 21549-447, zur Verfügung.

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen Herr Meier, Tel. 0911 21549-131.