Lüneburg ist das wirtschaftliche und kulturelle Oberzentrum Nordostniedersachsens, in dem rund 78.000 Menschen leben. Die Stadt liegt in reizvoller Umgebung am Rande der Lüneburger Heide. Es bestehen günstige Verkehrsverbindungen zu den Großstädten Hamburg und Hannover. Lüneburg besitzt eine Universität, verfügt über Schulen aller Systeme und bietet moderne Sport- und Freizeitstätten sowie zahlreiche kulturelle Einrichtungen.

Die Hansestadt Lüneburg beschäftigt derzeit ca. 1.500 Mitarbeitende und versteht sich als moderne Dienstleisterin für ihre Einwohnenden, möchte sich dementsprechend stetig fortentwickeln und sucht daher Mitarbeitende, die diesen Anspruch überzeugend verkörpern und sich gern für die Belange der Stadtverwaltung engagieren wollen.

Bei der Hansestadt Lüneburg sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Bereich EDV mehrere Stellen

Administration für die Schul-IT / das IT-Management (m/w/d)

befristet bzw. unbefristet in Teilzeit bzw. Vollzeit zu besetzen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt zwischen 30 und 39 Stunden. Der Einsatz erfolgt entweder direkt vor Ort in einer der weiterführenden Schulen oder in den Grundschulen der Hansestadt Lüneburg.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Unterstützung der Schulen im Betrieb und der Weiterentwicklung der pädagogischen Schul-IT
  • Unterstützung der schulischen EDV-Koordinatorinnen bzw. EDV-Koordinatoren
  • Betreuung und Wartung der Endgeräte:
    • PCs, Notebooks, Tablets, Smartphones, Drucker, Scanner, Multifunktionsgeräte, SmartBoards, Dokumentenkameras, Beamer
    • zentrale Installation und Aktualisierung der Clients über IServ
  • Benutzerverwaltung von Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern in Zusammenarbeit mit den schulischen EDV-Koordinatorinnen bzw. EDV-Koordinatoren
  • Benutzerbetreuung und Hilfestellung bei allen Anwendungsfragen rund um die Schul-IT
  • Dokumentation von schulischen IT-Prozessen
  • Projektarbeit, Tests und Einführung neuer Endgeräte und Anwendungen
    • Projektmitarbeit bei Einführung neuer Technologien für die Schul-IT
  • Koordination und Überwachung der Zusammenarbeit bei externen IT-Dienstleistungen
    • Organisation und Abnahme der Wartung und Reparaturen von Hardware und Software
    • Organisation und Abnahme der Neuinstallationen von Anwendungen und Programmen

Voraussetzungen für die Stellenbesetzung sind:

  • die abgeschlossene Ausbildung zur Fachinformatikerin bzw. zum Fachinformatiker (m/w/d), vorzugsweise der Fachrichtung Systemintegration oder
  • eine berufliche Qualifikation mit entsprechender Berufserfahrung in der ausgeschriebenen Tätigkeit,
  • Erfahrungen in der Administration von IServ-Umgebungen sowie mit Anwendungen/Fachverfahren der pädagogischen Schul-IT sind wünschenswert,
  • einschlägige Berufserfahrungen im IT-Umfeld / gute IT-Allgemeinkenntnisse in allen zeitgemäßen IT-Anwendungsprogrammen (MS Office, u.a.),
  • eine gute Auffassungsgabe sowie eine selbstständige, sorgfältige, strukturierte und problemlösungsorientierte Arbeitsweise,
  • Kommunikationsfähigkeit sowie ein hohes Maß an Serviceorientierung,
  • Befähigung, die Benutzerinnen und Benutzer kommunikativ, wie technisch zu begleiten und zu führen,
  • zielorientiertes und zuverlässiges Arbeiten mit ausgeprägter Teamfähigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit,
  • kaufmännisches Grundverständnis,
  • Fahrerlaubnis Klasse B sowie
  • nachgewiesene Sprachkenntnisse in Deutsch mindestens nach Stand C1.

Erfahrungen im öffentlichen Dienst sind wünschenswert.

Wir bieten Ihnen:

  • anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben in einer wachsenden Stadtverwaltung, eine hohe Eigenverantwortung und großen Gestaltungsspielraum,
  • eine geregelte, der Aufgabenwahrnehmung entsprechende Bezahlung nach Nds. Besoldungsgesetz bzw. Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) sowie für Tarifbeschäftigte die Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes,
  • durch das FaMi-Siegel zertifizierte Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • Entwicklungsmöglichkeiten durch fachspezifische und fachübergreifende Fortbildungen sowie betriebliches Gesundheitsmanagement.

Wir bieten, je nach Qualifikation, eine Bezahlung bis zur Entgeltgruppe 9a Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD), eine Arbeitsmarktzulage ist bei Erfüllung der erforderlichen Voraussetzungen nicht ausgeschlossen.

Die Hansestadt Lüneburg setzt sich für die berufliche Chancengleichheit von Frauen und Männern ein. Da die Hansestadt Lüneburg sich die Förderung der beruflichen Integration von Menschen mit Migrationshintergrund zum Ziel gesetzt hat, werden diese besonders aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Kontakt:

Bewerben Sie sich bitte bis zum 14. August 2022 ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal: 

https://bewerbung.hansestadtlueneburg.de/

Für nähere Informationen steht Ihnen der Leiter des EDV-Bereichs, Herr Ganderke, Telefon 04131 309-3220, gern zur Verfügung.