Gesund leben können – dazu gehören gesunde Lebens­mittel, sichere Produkte und der Schutz vor Krankheit. Das Bayerische Landes­amt für Gesund­heit und Lebens­mittel­sicher­heit (LGL) unter­sucht als wissen­schaftliche Fach­behörde Lebens­mittel und Produkte und entwickelt Fach­konzepte zur Bekämpfung der Ursachen und Folgen von Erkrankungen. Das LGL informiert und klärt auf, damit die Menschen auf einer zuverlässigen Grund­lage ihre eigenen gesund­heits­bezogenen Ent­scheidungen treffen können.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittel­sicherheit (LGL) sucht für das Sachgebiet LH2 „Lebensmittel tierischen Ursprungs, einschließlich deren vegane und vegetarische Ersatz­produkte, Elemente, Lebens­mittel­zusatz­stoffe und Lebens­mittel­enzyme“ in Oberschleißheim zum nächst­möglichen Zeitpunkt eine/n

chemisch-technische/n Assistentin/-en (m/w/d) / pharmazeutisch-technische/n Assistentin/-en (m/w/d) / Chemie­laborantin/-en (m/w/d)
Kennziffer 2285

In den Laboren des Sachgebiets LH2 werden Lebens­mittel tierischer Herkunft (Milch­erzeugnisse, Fleisch­erzeugnisse, Eier und Fischerei­erzeugnisse), deren vegane / vegetarische Ersatz­produkte sowie Zusatz­stoff­präparate auf ihre Zusammen­setzung untersucht. Zum Einsatz kommen sowohl klassische nass­chemische Verfahren, Methoden der instrumentellen Analytik (u.a. HPLC, GC, PAGIF) und molekular­biologische Methoden (PCR, DNA-Chip). Das Team setzt sich aus hoch motivierten Laborant*innen, technischen Assistent*innen, Lebens­mittel­chemiker*innen, Biolog*innen und Tierärzt*innen zusammen.

Vielseitige Aufgaben, die Sie herausfordern

  • Eigenständige Untersuchungen von Lebens­mittel­proben einschließlich der Proben­vorbereitung sowie allgemeiner Labor­tätigkeiten
  • Anwendung nasschemischer Verfahren, instrumenteller Analytik (u.a. HPLC, GC, PAGIF) oder molekular­biologischer Methoden (PCR, DNA-Chip) je nach zugeordnetem Arbeits­gebiet
  • Zusammenstellung, Auswertung und Plausibilitäts­prüfung von Untersuchungs­ergebnissen
  • Erfassung und Bearbeitung der Daten mittels Labor­informations­management­system
  • Mitarbeit bei der Qualitäts­sicherung im Labor­bereich (u.a. Erstellung von QS-Arbeits­anweisungen und Geräte­büchern sowie Durch­führung von Eignungs­prüfungen)
  • Funktionsprüfung und Wartung der Geräte
  • Mitarbeit bei der Entwicklung und Validierung von Analyse­methoden
  • Probenlogistik: Annahme, Beschreibung und Archivierung
  • Beschaffung von Reagenzien und Chemikalien sowie deren wirtschaftliche und QS-konforme Verwaltung und sach­gerechte Entsorgung

Ein Lebenslauf, der uns überzeugt

  • Erfolgreich abgeschlossene Berufs­ausbildung als CTA (m/w/d), PTA (m/w/d), Chemie­laborant/in (m/w/d), milch­wirtschaftliche/r Laborant/in (m/w/d) oder in einem vergleichbaren Ausbildungs­beruf
  • Berufserfahrung in einem akkreditierten Labor ist von Vorteil
  • Gute Kenntnisse in allgemeiner und instrumenteller Analytik
  • Hohe Motivation und Leistungs­bereitschaft
  • Bereitschaft zum Einsatz in den verschiedenen Arbeits­bereichen des Sachgebiets (Milch­erzeugnisse, Fleisch­erzeugnisse, Eier und Fischerei­erzeugnisse) nach entsprechender Einarbeitung
  • Fähigkeit, sowohl im Team als auch eigen­verantwortlich zu arbeiten
  • Hohes Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit
  • Eigeninitiative und Organi­sations­stärke
  • Umfassende Deutschkenntnisse (mindestens Sprach­niveau B2)

Ein Umfeld, das Sie begeistert

  • Flexible Arbeitszeiten
  • Behördliches Gesundheits­management
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • 30 Tage Urlaub plus Heilig­abend und Silvester arbeits­frei
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Jahres­sonder­zahlung
  • Vermögens­wirksame Leistungen
  • Kantine vor Ort bzw. in der Nähe
  • Kostenfreie Park­möglichkeit
  • Arbeits­kleidung im Labor­bereich
  • Zuschuss zum ÖPNV

Beschäftigungsverhältnis / Bewertung

Die Einstellung erfolgt zunächst im Wege eines bis zu zwei Jahre befristeten tarif­rechtlichen Arbeits­verhältnisses. Eine sich anschließende befristete Verlängerung des Arbeits­verhältnisses wird bei Bewährung angestrebt. Die Vergütung richtet sich nach den Regelungen des TV-L. Die beabsichtigte Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation und persönlichen Voraus­setzungen.

Bewerbung

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann bewerben Sie sich gerne bis zum 06.07.2022 über unser Online-Bewerbungs­portal auf https://lgl-bayern-karriereportal.mein-check-in.de/list. Weitere Informationen zum Bewerbungs­verfahren, die Bestand­teil dieser Ausschreibung sind, finden Sie ebenfalls auf unserer Website.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Ansprechperson

Für Fragen steht Ihnen Herr Dr. Miller, Tel. 09131 6808-5481, gerne zur Verfügung.

Bayerisches Landesamt für
Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Z2 – Personalwesen
Eggenreuther Weg 43 | 91058 Erlangen
www.lgl.bayern.de