Gesund leben können – dazu gehören gesunde Lebens­mittel, sichere Produkte und der Schutz vor Krankheit. Das Bayerische Landes­amt für Gesund­heit und Lebens­mittel­sicher­heit (LGL) unter­sucht als wissen­schaftliche Fach­behörde Lebens­mittel und Produkte und entwickelt Fach­konzepte zur Bekämpfung der Ursachen und Folgen von Erkrankungen. Das LGL informiert und klärt auf, damit die Menschen auf einer zuverlässigen Grund­lage ihre eigenen gesund­heits­bezogenen Ent­scheidungen treffen können.

Das Bayerische Landesamt für Gesund­heit und Lebens­mittel­sicherheit (LGL) sucht für das Sach­gebiet RK6 „Bedarfs­gegen­stände und stoff­liche Markt­über­wachung“ in Erlangen zum nächst­möglichen Zeit­punkt eine/n

Chemielaborantin/-en (m/w/d) oder
chemisch-technische/n Assistentin/-en (m/w/d)

in Teilzeit mit 50%, Kennziffer 2294

Vielseitige Aufgaben, die Sie herausfordern

Zu den Aufgaben Ihres möglichen zukünftigen Arbeits­platzes zählen insbesondere:

  • Sie führen chemische und sensorische Unter­suchungen an Gegen­ständen mit Lebens­mittel­kontakt durch.
  • Sie wenden hierfür verschiedene Proben­aufarbeitungs­verfahren, z.B. Extraktion oder Migration, und Analyse­techniken, z.B. Chroma­tografie, Fotometrie oder Titrimetrie, an.
  • Sie übernehmen EDV-Tätig­keiten wie die Eingabe von Proben­daten und von Ergebnissen.
  • Sie arbeiten bei der Methoden­entwicklung und -validierung mit.
  • Sie führen die erforder­lichen QS-Maßnahmen durch.
  • Sie übernehmen die Proben­logistik in Ihrem Aufgaben­bereich.

Ein Lebenslauf, der uns überzeugt

  • Erfolg­reich abgeschlossene Ausbildung als chemisch-technische/r Assistent/in (m/w/d), Chemie­laborant/in (m/w/d) oder in einem vergleich­baren Beruf sowie Freude daran, in einem Labor­team zu arbeiten
  • Erfahrung in der chemischen Aufarbeitung von Proben für instrumentelle Messungen
  • Kenntnisse in instrumenteller chemischer Analytik
  • Wünschenswerter­weise Erfahrung mit chromato­grafischen Mess­verfahren und der Auswertung der Daten sowie Methoden­validierung
  • Möglichst auch Erfahrung mit der Qualitäts­sicherung in einem chemischen Labor
  • Organisationstalent, Flexibilität und Eigen­initiative
  • Hohe Motivation, Leistungs­bereitschaft und Zuverlässigkeit
  • Idealerweise EDV-Kenntnisse im Umgang mit LIMS-Systemen, Chroma­tographie­software und Office-Anwendungen
  • Umfassende Deutsch­kenntnisse (mindestens Sprach­niveau B2)

Ein Umfeld, das Sie begeistert

  • Flexible Arbeitszeiten
  • Behördliches Gesundheits­management
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • 30 Tage Urlaub plus Heilig­abend und Silvester arbeits­frei
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Jahres­sonder­zahlung
  • Vermögens­wirksame Leistungen
  • Kantine vor Ort bzw. in der Nähe
  • Kostenfreie Park­möglichkeit
  • Arbeits­kleidung im Labor­bereich
  • Nutzungs­möglichkeit einer E-Lade­säule

Beschäftigungsverhältnis / Bewertung

Die Einstellung erfolgt zunächst im Wege eines bis zum 31.08.2024 befristeten tarif­recht­lichen Arbeits­verhältnisses. Die Vergütung richtet sich nach den Regelungen des TV-L. Die beabsichtigte Eingruppierung erfolgt je nach Qualifi­kation und persö­nlichen Voraus­setzungen bis zur Entgelt­gruppe E 6.

Bewerbung

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann bewerben Sie sich gerne bis zum 06.07.2022 über unser Online-Bewerbungs­portal auf https://lgl-bayern-karriereportal.mein-check-in.de/list. Weitere Informationen zum Bewerbungs­verfahren, die Bestand­teil dieser Ausschreibung sind, finden Sie ebenfalls auf unserer Website.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Ansprechperson

Für Fragen steht Ihnen Frau Dr. Geisel, Tel. 09131 6808-2546, gerne zur Verfügung.

Bayerisches Landesamt für
Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Z2 – Personalwesen
Eggenreuther Weg 43 | 91058 Erlangen
www.lgl.bayern.de